Aus– und Fortbildung Notfallsanitäter

Alle Angaben auf dieser Homepage dienen ausschliesslich dem Lernen im Rahmen der Weiterbildung zum Notfallsanitäter in Brandenburg. Es sind weiterhin die Erstellungsdaten der Skripte und Handlungsalgorithmen zu beachten!

Da nicht für die Fehlerfreiheit der gemachten Angaben garantiert werden kann, wird für Schäden, die durch eine Anwendung dieser Informationen an Patienten entstehen, keine Haftung übernommen!

Stadien der Unterkühlung

Stadium 1: 35-32°C - milde Hypothermie
- Muskelzittern
- Pat. ist bewusstseinsklar
- HF/Atmung erhöht

Stadium 2: 32-28°C - moderate Hypothermie
- kein Muskelzittern
- Vigilanzminderung
- HF/Atmung unregelmäßig

Stadium 3: 28-18°C - tiefe Hypothermie
- Pat. bewusstlos bis komatös
- Pupillen weit, ggfs. noch mit Lichtreaktion

Stadium 4: 18-04° - profunde Hypothermie
- Scheintot/Tod
- Puls nicht mehr tastbar
- Atmestillstand
- weite, lichtstarre Pupillen

Merke: Niemand ist tot, bis er wiedererwärmt und tot ist!

Gefahr des Bergungstod bei Unterkühlten:
Keine passiven oder aktiven Bewegungen des unterkühlten Patienten (ab Stadium 2) vornehmen!
Durch Vermischung des außenliegenden Schalenbluts mit dem noch warmen Kernblut kommt es zu einem Temperatursturz. Folgen:
- Schocksymptomatik
- Herzrhythmusstörungen
- Herz-Kreislaufstillstand möglich

Quelle: Vortrag Thüringer Notfalltage 1999 "Unterkühlung - besser: akzidentelle Hypothermie" von T.Bossert / Universitätsherzzentrum Thüringen