Handlungsalgorithmen für die Notfallsanitäterin / den Notfallsanitäter Land Brandenburg Version 1.4 vom 01.03.2019

Alle Angaben auf dieser Homepage dienen ausschliesslich dem Lernen im Rahmen der Weiterbildung zum Notfallsanitäter in Brandenburg. Es sind weiterhin die Erstellungsdaten der Skripte und Handlungsalgorithmen zu beachten!

Da nicht für die Fehlerfreiheit der gemachten Angaben garantiert werden kann, wird für Schäden, die durch eine Anwendung dieser Informationen an Patienten entstehen, keine Haftung übernommen!

Ipratropiumbromid
Fertiginhalat 0.25 mg/2 ml
Fertiginhalat 0,5 mg/2 ml
LS Inhalationslösung 0.25 mg/1 ml (= 10 Hübe)

Indikation:
Leitsymptom obstruktive Atemnot

  1. Bronchospasmus bei Asthma bronchiale und COPD und HF unter 140/min

Dosierung

  1. Erwachsene: 0,5 mg inhalativ - entspricht 20 Hüben
  1. Kinder bis 12 Jahre*: 0,25 mg inhalativ - entspricht 10 Hüben
  1. Kinder ab 12 Jahre*: 0,50 mg inhalativ - entspricht 20 Hüben

* eine Anwendung von Atrovent®-Dosieraerosol wird bei Kindern unter 6 Jahren vom Hersteller nicht empfohlen (siehe Beipackzettel)

* die Anwendung von Ipratropiumbromid 20 Mikrogramm/Sprühstoß soll nur unter besonderer Vorsicht stattfinden, da es keine Erfahrungen zur Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren gibt (siehe Beipackzettel)

Kontraindikationen:

  1. Glaukom (Grüner Star)
  2. Allergie auf Wirkstoff
  3. bekannte Unverträglichkeit

Nebenwirkungen:

  1. Anstieg der Herzfrequenz
  2. Kopfschmerz
  3. Schwindel
  4. Erhöhung des Augeninnendrucks
  5. Erbrechen, Übelkeit

Wirkungen:

  1. Ipratropium gehört zur Gruppe der Parasympatolytika / Anticholinergika
  2. bronchiodilative und antitussive (Hustenreiz unterdrückend) Wirkung
  3. kann die Wirkung anticholinerger Medikamente verstärken

Alle Angaben entsprechend Handlungsalgorithmen für die Notfallsanitäterin / den Notfallsanitäter Land Brandenburg Version 1.4 vom 01.03.2019