Handlungsalgorithmen für die Notfallsanitäterin / den Notfallsanitäter Land Brandenburg Version 1.4 vom 01.03.2019

Alle Angaben auf dieser Homepage dienen ausschliesslich dem Lernen im Rahmen der Weiterbildung zum Notfallsanitäter in Brandenburg. Es sind weiterhin die Erstellungsdaten der Skripte und Handlungsalgorithmen zu beachten!

Da nicht für die Fehlerfreiheit der gemachten Angaben garantiert werden kann, wird für Schäden, die durch eine Anwendung dieser Informationen an Patienten entstehen, keine Haftung übernommen!

Esketamin
Ampulle 25 mg / 5 ml
Ampulle 50 mg / 2 ml
Ampulle 250 mg / 10 ml

Indikation:
Leitsymptom Schmerzen

  1. Trauma assoziierte Schmerzzustände mit NRS > 5
  2. Verbrennungs bedingte Schmerzzustände mit NRS > 5

Dosierung

  1. Erwachsene: beginnend mit 0.125 mg/kg KG i.v.* -
    nach Evaluation langsame Steigerung titriert bis zum Einsetzen des Erfolgs oder Erreichen der Maximaldosis 0.250 mg/kg KG - Ziel NRS 3 oder kleiner
  1. Kinder: beginnend mit 0.125 mg/kg KG i.v.* -
    nach Evaluation langsame Steigerung titriert bis zum Einsetzen des Erfolgs oder Erreichen der Maximaldosis 0.250 mg/kg KG - Ziel NRS 3 oder kleiner

* Es ist sinnvoll, Gewichtsangaben entsprechend abzurunden, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Beachte:

  1. langsame i.v. Applikation bis zum Erreichen der analgetischen Minimaldosis
  2. danach titrierte i.v. Gaben bis zum Einsetzen des Erfolges / Ziel oder Erreichen der Maximaldosis
  3. Im Falle von Alpträumen 1 - 2 mg Midazolam i.v. möglich
  4. Im Rahmen der Kontraindikationen Mittel der ersten Wahl bei traumaassoziierten Schmerzen.

Kontraindikationen:

  1. Blutdruck > 180 mmHg systolisch
  2. akutes Koronarsyndrom
  3. Schädelhirntrauma mit Hirndruckzeichen²
  4. akute Alkohol- oder Drogenintoxikation
  5. symptomatische Psychose³
  6. Glaukom (Grüner Star)
  7. perforierende Augenverletzung
  8. Hyperthyreose (Überfunktion der Schilddrüse)
  9. Allergie auf Wirkstoff
  10. bekannte Unverträglichkeit

² Einklemmungszeichen bei erhöhtem Hirndruck u.a.: Blutdruckanstieg, Frequenzabfall, pathologische Atemformen (Bradypnoe, Tachypnoe, Biot-Atmung)

³ körperlich begründbare psychische Störung; das Auftreten einer Psychose als Symptom körperlicher Krankheiten: bei Vergiftungen (auch durch Genußgifte), Hirnverletzungen, fiebrigen Erkrankungen und Gefäßkrankheiten
Symptome: Verhaltensauffälligkeiten (Exhibitionismus, Wutanfälle), emotionale Verhaltensänderungen, Gedächtnisbeeinträchtigung, Interesselosigkeit, Verlust schöpferischer Leistung, Vernachlässigung der Körperpflege und Nahrungsaufnahme, Gleichgültigkeit, Abgeschlagenheit, Angstzustände

Nebenwirkungen:

  1. Atemdepression
  2. Hypersalivation (Erhöhung des Speichelflusses)
  3. Anstieg Herzfrequenz und Blutdruck
  4. Unruhe
  5. Halluzinationen
  6. erhöhter Muskeltonus
  7. Sehstörungen
  8. Hirndruckerhöhung
  9. Schwindel, Übelkeit und Erbrechen
  10. in hohen Dosen Bewusstlosigkeit
  11. Erhöhung Augeninnendruck

Wirkungen:

  1. Anästhetikum mit analgetischer Wirkung
  2. durch Verstärkung endogener und exogener Katecholamineffekte kommt es zu einer ausgeprägten Stimulation des Herz–Kreislauf-Systems (RR und Puls um 20 - 30 %)

Esketamin - Dosierungen
(Es ist sinnvoll, Gewichtsangaben entsprechend abzurunden, um eine Überdosierung zu vermeiden.)

Zur einfachen Berechnung der Dosierungen:
0,250 mg / kg KG = Körpergewicht : 4 = mg Esketamin (Höchstdosis)
0,125 mg / kg KG = Körpergewicht : 8 = mg Esketamin

40 kg 5.00 mg i.v. - max. 10.0 mg i.v.
42 kg 5.25 mg i.v. - max. 10.5 mg i.v.
44 kg 5.50 mg i.v. - max. 11.0 mg i.v.
46 kg 5.75 mg i.v. - max. 11.5 mg i.v.
48 kg 6.00 mg i.v. - max. 12.0 mg i.v.

50 kg 6.25 mg i.v. - max. 12.5 mg i.v.
52 kg 6.50 mg i.v. - max. 13.0 mg i.v.
54 kg 6.75 mg i.v. - max. 13.5 mg i.v.
56 kg 7.00 mg i.v. - max. 14.0 mg i.v.
58 kg 7.25 mg i.v. - max. 14.5 mg i.v.

60 kg 7.50 mg i.v. - max. 15.0 mg i.v.
62 kg 7.75 mg i.v. - max. 15.5 mg i.v.
64 kg 8.00 mg i.v. - max. 16.0 mg i.v.
66 kg 8.25 mg i.v. - max. 16.5 mg i.v.
68 kg 8.50 mg i.v. - max. 17.0 mg i.v.

70 kg 8.75 mg i.v. - max. 17.5 mg i.v.
72 kg 9.00 mg i.v. - max. 18.0 mg i.v.
74 kg 9.25 mg i.v. - max. 18.5 mg i.v.
76 kg 9.50 mg i.v. - max. 19.0 mg i.v.
78 kg 9.75 mg i.v. - max. 19.5 mg i.v.

80 kg 10.0 mg i.v. - max. 20.0 mg i.v.
82 kg 10.25 mg i.v. - max. 20.5 mg i.v.
84 kg 10.50 mg i.v. - max. 21.0 mg i.v.
86 kg 10.75 mg i.v. - max. 21.5 mg i.v.
88 kg 11.00 mg i.v. - max. 22.0 mg i.v.

90 kg 11.25 mg i.v. - max. 22.5 mg i.v.
92 kg 11.50 mg i.v. - max. 23.0 mg i.v.
94 kg 11.75 mg i.v. - max. 23.5 mg i.v.
96 kg 12.00 mg i.v. - max. 24.0 mg i.v.
98 kg 12.25 mg i.v. - max. 24.5 mg i.v.

100 kg 12.50 mg i.v. - max. 25.0 mg i.v.

Alle Angaben entsprechend Handlungsalgorithmen für die Notfallsanitäterin / den Notfallsanitäter Land Brandenburg Version 1.4 vom 01.03.2019