Handlungsalgorithmen für die Notfallsanitäterin / den Notfallsanitäter Land Brandenburg Version 1.4 vom 01.03.2019

Alle Angaben auf dieser Homepage dienen ausschliesslich dem Lernen im Rahmen der Weiterbildung zum Notfallsanitäter in Brandenburg. Es sind weiterhin die Erstellungsdaten der Skripte und Handlungsalgorithmen zu beachten!

Da nicht für die Fehlerfreiheit der gemachten Angaben garantiert werden kann, wird für Schäden, die durch eine Anwendung dieser Informationen an Patienten entstehen, keine Haftung übernommen!

Clonazepam
1 mg / 1 ml

Indikation:

  1. Leitsymptom Status Epilepticus

Dosierung

  1. Erwachsene: 1 mg langsam i.v. -
    einmalige Repetition nach 5 Minuten möglich
  1. Kinder: 0.5 mg i.v.

Beachte:

  1. keine routinemäßige Gabe von Benzodiazepinen nach Ablauf eines Krampfanfalls → postiktale Phase
  2. nach jeder Applikation von Benzodiazepinen, Überwachung Atmung → SpO2
  3. obligat: Sauerstoffgabe
  4. ggf. Antipyrese bei Fieberkrampf - Gabe von Paracetamol oder Ibuprofen Suppositorium
  5. Antidot für Benzodiazepine: Flumazenil

Kontraindikationen:

  1. postiktale Phase
  2. Myasthenia Gravis (krankhafte Muskelschwäche)
  3. Säuglinge unter 6 Monate
  4. Allergie auf Wirkstoff
  5. bekannte Unverträglichkeit

Nebenwirkungen:

  1. Atemdepression
  2. geringer Blutdruckabfall
  3. Bewusstseinseintrübng
  4. paradoxe Wirkung (bei älteren Menschen) - akute Erregungszustände
  5. Venenreizung (ausser Midazolam)

Wirkungen:

  1. zentrale Wirkung an GABA—Rezeptoren (Gammaaminobuttersäure)
  2. Benzodiazepine mit sedierender, antikonvulsiver (antiepileptische) und muskelrelaxierender Wirkung
  3. Wirkeintritt: 2 - 4 min.
  4. Wirkdauer: 0,5 - 3 h
  5. HWZ: 30 - 40 h

Beipackzettel: Rivotril 1mg/1ml i.v.

Alle Angaben entsprechend Handlungsalgorithmen für die Notfallsanitäterin / den Notfallsanitäter Land Brandenburg Version 1.4 vom 01.03.2019